Die optimale Trinkmenge beim Baby

Milch trinken ist für Babys essenziell, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Zugleich fragen sich viele Eltern, wie viel Milch die Kleinen zu sich nehmen sollten. Wir haben für Dich die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Wie bestimme ich die Trinkmenge beim Baby?

Die Trinkmenge ist insbesondere vom Alter Deines Babys abhängig. Trinkt Dein Baby Milch aus der Brust, dann nimmt es meistens automatisch genügend Flüssigkeit zu sich. Kontrolliere regelmäßig die Gewichtsentwicklung Deines Kindes und achte auf die kontinuierliche Gewichtszunahme. Gemeinsam mit Deiner Hebamme notierst Du das gemessene Gewicht und überprüft dadurch, ob Dein Baby genügend Nahrung zu sich nimmt. Versorgst Du Dein Baby entweder mit abgepumpter Muttermilch über das Fläschchen oder bereitest Du Ergänzungsmilch zu, dann ist es wichtig, die richtige Trinkmenge zu bestimmen. 

Wie viel müssen Neugeborene trinken?

In den ersten zehn Tagen kannst Du Dich an folgender Formel zur Trinkmengenbestimmung orientieren:

  • Am Tag der Geburt benötigt Dein Baby 2 bis 20 Milliliter pro Mahlzeit. 
  • Täglich erhöht sich diese Menge um zehn Milliliter.
  • Gibt Deinem Baby alle drei bis vier Stunden ein Fläschchen.

In folgender Tabelle sind die Ergebnisse dieser Formel dargestellt: 

  • Tag 2 bis 20 ml 
  • Tag 10 bis 30 ml 
  • Tag 20 bis 40 ml 
  • Tag 30 bis 50 ml 
  • Tag 40 bis 60 ml 
  • Tag 50 bis 70 ml 
  • Tag 60 bis 80 ml 
  • Tag 70 bis 90 ml 
  • Tag 80 bis 100 ml 
  • Tag 90 bis 110 ml 

In den ersten Lebensmonaten trinkt Dein Baby:

  • bei einem Körpergewicht von 3500 circa 580 ml pro Tag.
  • bei einem Körpergewicht von 4000 circa 670 ml pro Tag.
  • bei einem Körpergewicht von 4500 circa 750 ml pro Tag.
  • bei einem Körpergewicht von 5000 circa 830 ml pro Tag.

Trinkmenge für ein Frühchen

Die Trinkmenge für ein Frühchen hängt vom Geburtsgewicht des Kindes ab. In diesem Fall ist es wichtig, Rücksprache mit dem Kinderarzt zu halten und täglich das Gewicht zu kontrollieren. Die optimale Trinkmenge ist lebensentscheidend für das Kind. Frage bei Deiner Krankenkasse nach, ob Du Betreuung durch eine Hebamme erhalten kannst, die Dich individuell bezüglich der Gewichtskontrolle berät. Weicht das Geburtsgewicht in keinem kritischen Umfang vom Normalgewicht ab, dann kann die oben stehende Tabelle verwendet werden. Bei einem geringen Geburtsgewicht kannst Du Dich an folgender Tabelle orientieren:

Dein Baby wiegt bei der Geburt weniger als 1.000 Gramm:

  • Dein Baby sollte 12 x 0,5 ml pro Tag trinken.
  • Täglich steigert sich die Menge um 0,5 ml pro Mahlzeit 

Dein Baby wiegt bei der Geburt mehr als 1.000 Gramm:

  • Dein Baby sollte 12 x 1 ml pro Tag trinken.
  • Die Steigerung beträgt 1 ml/Mahlzeit.

Dein Baby wiegt mehr als 1.500 Gramm:

  • Dein Baby sollte 8 x 3 – 5 ml pro Tag trinken.
  • Die Steigerung beträgt 3 – 5 ml/Mahlzeit. 

Hat Dein Baby seinen ursprünglichen Geburtstermin erreicht und entwickelt es sich gut, dann kannst Du auf die normale Ernährung für Neugeborene umsteigen.

Was dürfen Säuglinge neben Milch noch trinken?

Milch ist für die Kinder sehr wichtig, da sie Nahrung darstellt und alle lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe enthält. Zusätzlich kannst Du älteren Babys ungesüßten Tee und Wasser geben, wenn sie bereits Beikost bekommen. Fencheltee beruhigt den Magen und wird von Medizinern als Zusatz bei Blähungen empfohlen. Halte jedoch zuvor Rücksprache mit Deiner Hebamme oder dem Kinderarzt. Von der Gabe von Wasser wird in den ersten sechs Lebensmonaten von einigen Medizinern abgeraten, da der Mineralstoffhaushalt durcheinander geraten kann. Muttermilch ist auch im Sommer der beste Durstlöscher.

Wie überprüfst du die Trinkmenge beim Stillen?

Die Gewichtskontrolle ist wichtig. Wiege Dein Baby vor und nach dem Anlegen – die Differenz stellt die aufgenommene Milchmenge dar. 

Wenn das Baby nicht genügend trinken möchte – Ursachen

Insbesondere Frühchen haben Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Doch gerade für Frühchen ist es lebenswichtig, genügend Milch zu sich zu nehmen, um sich gut zu entwickeln. Nimmt Dein Baby nicht genügend an Gewicht zu, dann ist es wichtig, die Ursachen gemeinsam mit dem Kinderarzt zu erörtern und Lösungen zu finden. Bei kleinen Kindern 

Wie kannst Du die Tinkmenge deines Babys steigern?

Du kannst die Trinkmenge Deines Babys steigern, indem Du auf die regelmäßige Verteilung der Mahlzeiten über den Tag achtest. Je häufiger Dein Baby trinkt, desto größer ist die Chance, dass es viel Milch zu sich nimmt. Sorge beim Stillen und beim Füttern für eine entspannte Atmosphäre, dies regt das Trinken Deines Babys an. Körperliche Beschwerden müssen abgeklärt werden. Hat Dein Baby Blähungen, dann kann dies das Trinkverhalten negativ beeinflussen. 

Die Gewichtskontrolle ich das wichtigste Mittel, zu überprüfen, ob Dein Baby genügend Milch zu sich nimmt. Orientiere Dich bei der Bestimmung der Trinkmenge an den angegebenen Tabellen und halte in jedem Fall Rücksprache mit Deiner Hebamme oder dem Kinderarzt.

Quellen und weitere Informationen:
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/ernaehrung/stillen/stillen/
https://www.babyerstausstattung.info/ratgeber/baby/trinkmenge-beim-baby/